DAS SELBST-TAPEN-KONZEPT
DAS SELBST-TAPEN-KONZEPT

Das Konzept

Taping ist eine sanfte, medikamentenfreie und leicht zu erlernende Technik. Zahlreiche Beschwerden lassen sich damit ursächlich behandeln, und viele Sportverletzungen – beispielsweise Tennisellenbogen oder Achillessehnenprobleme bei Läufern, Fußballern usw. – können mit den geeigneten Tapeanlagen positiv beeinflusst werden. Zusätzlich gibt es unterschiedliche Übungen, mit denen der Anwender zukünftigen Schmerzen aktiv vorbeugen kann.

Typische Schmerzen, wie Verspannungen im Nacken, Rückenschmerzen oder eine schmerzhafte Schulter, sind sicherlich vielen von Ihnen aus dem Alltags- oder Berufsleben bekannt. Häufig sind einseitige Bewegungsmuster im Beruf und in der Freizeit die Ursache für Fehl- und Überbelastungen von Muskeln und Gelenken. Darüber hinaus kann eine schlechte Körperhaltung zu Muskelverkürzungen, Bandscheibenproblemen oder Fehlbelastungen der Gelenke führen.

Freizeit- oder ambitionierte Sportler leiden nicht selten unter einer Muskelzerrung, knicken beim Laufen oder Fußball um, dehnen sich ein Band oder verletzen die Gelenkkapsel. So schön es ist, Sport zu treiben, so liegen die Ursachen dieser Sportverletzungen oder Schmerzen u. a. darin, dass man sich auch im Sport zu einseitig bewegt, Muskeln sich verkürzen, zu schwach sind oder überbelastet werden. Leider übt ein Sportler zu selten abwechslungsreiche Sportarten aus, mit denen sein Körper immer ganz unterschiedlichen Belastungen ausgesetzt werden kann.


Das Buch

In unserem Buch »Taping« erläutern wir ausführlich die fantastischen Möglichkeiten der bunten Tapes und gehen auf die Ursachen von Alltagsbeschwerden und Sportverletzungen ein. So werden bei jeder Tapeanlage:

• die mögliche Ursachen benannt,
• die Anlagen Schritt für Schritt erklärt und in Bildserien dargestellt,
• eine Eigenübung gezeigt, mit der die aktuelle Schmerzhaftigkeit aktiv behandelt werden kann. Das hilft Ihnen bei der Schmerzlinderung und schützt Sie präventiv vor einem möglichen Rückfall.

Im Grundlagenteil werden Ihnen die Farbenlehre, die Wirkungsweise und die verschiedenen Anlagetechniken exemplarisch erläutert. Im Praxisteil wird dieses Wissen am Muskel, am Band, am Gelenk oder bei einer Schwellung praktisch umgesetzt. Schritt für Schritt werden Sie an das »Selber-Tapen« herangeführt. Logisch aufgebaute Bildserien und klare Erläuterungen führen Sie an die Eigentherapie heran. Schwer zugängliche Körperabschnitte, wie den Rücken, lassen Sie sich von Ihrem Partner oder einem Sportkollegen tapen.

Das Buch ist für Laien, d. h. Menschen ohne einschlägige physiotherapeutische Vorkenntnisse, und Sportler konzipiert. Neben den häufigsten Schmerzsyndromen im Alltag wird auf typische Sportverletzungen aus verschiedenen Sportarten eingegangen. Über die Erläuterungen zu den Ursachen der Schmerzen, den Anlagen der Tapes und Eigenübungen hinaus hilft Ihnen eine beiliegende DVD beim Handling und bei der praktischen Umsetzung der Tapeanlagen.

Beispielseiten auf dem Buch


Grundlagen_iTape

Inhaltsseite_iTape

Inhaltsseite_iTape

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten